SprachRat

Linguistische Dienstleistungen für Wirtschaft und Wissenschaft

Es war eigentlich nicht meine Idee – ich gebe es unumwunden zu – mein Arbeitsfeld um ein sprachliches Angebot zu erweitern. Leser der Texte auf der Website (Klienten und auch deren Arbeitgeber) waren angetan vom stilistischen Profil und fragten an, ob sie für verschiedene Zwecke ihrer Unternehmen meine Dienste in Anspruch nehmen könnten: Schriftliche Kommunikation, Kundenkontakte, Vorträge und Präsentationen erweisen sich immer wieder als Aufgaben voller Schwierigkeiten und Fallstricke.

Seit einiger Zeit habe ich dieses Arbeitsfeld erschlossen und kann nunmehr folgende Dienstleistungen anbieten:

  • schriftsprachliches / rhetorisches Training für Führungskräfte, auch für diejenigen, deren Muttersprache nicht deutsch ist
  • Konzeption und sprachliche Gestaltung von Unternehmensschriften aller Art – von der Bedienungsanleitung bis zur Jubiläumsfestschrift
  • Schlussredaktion wissenschaftlicher Arbeiten
  • Teilnahme an Workshops, Schulungen oder Vorträgen aller Art mit dem Ziel der künftigen Optimierung der verwendeten sprachlichen Mittel und des persönlichen Auftretens
  • Rollenspiele mit Fachkräften, um deren soziale und sprachliche Kompetenz in wechselnden Situationen zu trainieren

Kennzeichen meines Handelns ist – wie auch bei der Beratung durch den SchulRat – ein kontinuierliches Feedback. Meine Klienten sind Partner, deren Befindlichkeiten und Bedürfnisse die gemeinsame Arbeit unablässig bestimmen. Das bezweckt und bewirkt, dass alle Maßnahmen und Teilergebnisse feinjustiert werden können und die Klienten sich mit dem Endresultat identifizieren.
Sprache ist ein sensibles Gut und gehört (zu) dem, der sie spricht oder schreibt. Im Sinne der Verständigung wird sie aber auch mit anderen Menschen geteilt und muss so verstanden werden, wie es der Urheber will. In diesem Spannungsfeld kann ich als SprachRat mithelfen, dass Sender und Empfänger sprachlicher Botschaften sich verstehen und zueinander finden.
Auch hier gilt, dass die Kundenbeziehung von meiner Seite aus vertraulich behandelt wird und ich darum nicht mit „Referenzen“ werbe. Der SprachRat wird tätig auf persönliche Weiterempfehlung der Klienten!